• info@mondragon-assembly.de
  • (+49) 7738-93766-0

Nachrichten

Mondragon Assembly stellt 4 Produktionslinien von Masken her, die Inditex der Confederación Galega de Persoas con Discapacidade (COGAMI) spendet

22 September, 2020
  • Das Projekt hat die Kapazität, elf Millionen Einheiten pro Monat zu produzieren, die das Unternehmen verkaufen kann, um zu seinen sozialen Zielen beizutragen.

  • Es wird 25 Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderungen schaffen.

  • Mondragon Assembly hat sich als Referenzlieferant für diese Art von Lösungen etabliert. Seine Betriebslinien produzieren etwa 50 Millionen Einheiten pro Monat.

Die Ausrüstung befindet sich bereits in den Anlagen von Inditex und wird voraussichtlich diesen Winter in Bergondo (A Coruña) in Produktion gehen.

Inditex hat der Confederación Galega de Persoas con Discapacidade (COGAMI) eine Charge von 4 automatisierten Linien gespendet, die von Mondragon Assembly für die Massenproduktion von Masken hergestellt wurden. Das Projekt mit einem Wert von 2,3 Millionen Euro hat die Kapazität, elf Millionen Masken pro Monat herzustellen, die das Unternehmen verkaufen kann, um zu seinen sozialen Zielen beizutragen. Mit diesem Auftrag hat die Genossenschaft seit Beginn der Pandemie bereits 15 Linien entwickelt und sich damit als relevanter Anbieter solcher Lösungen auf staatlicher Ebene etabliert.

Es wird geschätzt, dass die Maschinen, die Inditex COGAMI gespendet hat, ihre Produktion im Laufe des Winters aufnehmen werden, sobald die Installationsarbeiten, die auf die Mitarbeit von Mondragón Assembly zählen, abgeschlossen sind.
​Die Maschinen werden an einem Standort von COGAMI im Industriegebiet von Bergondo (A Coruña) installiert, wo bis zu 25 Arbeitsplätze im Zusammenhang mit dieser Produktion geschaffen werden sollen. Diese Einrichtungen werden von Inditex vollständig konditioniert, um die von der spanischen Agentur für Arzneimittel und Gesundheitsprodukte festgelegten Anforderungen in Bezug auf den Betrieb von Einrichtungen zur Herstellung von Gesundheitsprodukten zu erfüllen.

Mit diesem Ziel wird COGAMI ein Sonderzentrum für Beschäftigung ohne Erwerbszweck bilden, dessen Hauptziel es sein wird, Menschen mit Behinderungen eine Beschäftigung für diese Produktion anzubieten, die an ihre persönlichen Eigenschaften angepasst ist und die ihre Eingliederung in den normalen Arbeitsmarkt erleichtert.

Anpassung und soziales Engagement

Mondragon Assembly beweist weiterhin seine große Entwicklungs- und Anpassungsfähigkeit, um auf einen kollektiven Bedarf zu reagieren, wie dies derzeit bei der Lieferung von Masken der Fall ist. Die MONDRAGON Körperschaft selbst ist in dieser Zeit der Pandemien zu einem wichtigen Akteur geworden, indem sie über ihre Genossenschaften verschiedene Lösungen zur Bekämpfung von Covid-19 anbietet. In diesem Fall wurden die von der Mondragon Assembly, die sich auch um die Wartung kümmert, hergestellten und montierten Linien an verschiedenen Standorten untergebracht: Bexen Medical, in Etxebarria (Bizkaia); Centro Militar de Farmacia, Burgos; Efficold, der Gruppe Onnera, in Lucena (Córdoba); und Inditex, in Bergondo (A Coruña). Die von diesen Standorten erzeugte Produktionskapazität beläuft sich auf 50 Millionen Masken pro Monat.

Über die Gruppe MONDRAGON Assembly. Es handelt sich um eine internationale Gruppe, die sich auf die Entwicklung von automatischen Montagelösungen spezialisiert hat. Sie verfügt über sechs Produktionsstätten: ihren Hauptsitz in Aretxabaleta (Gipuzkoa, Spanien), Mexiko, Frankreich, Deutschland, China und Brasilien sowie Tochtergesellschaften in Indien und der MENA-Region. Sie ist in Bereichen wie Automobil, Solarenergie, Komponenten für Haushaltsgeräte, elektronische Komponenten, medizinische Geräte und Kosmetika tätig

Über die MONDRAGON Körperschaft.  Sie ist um vier Geschäftsbereiche herum strukturiert: Finanzen, Industrie, Vertrieb und Wissen. Mit einer umfangreichen internationalen Präsenz erreichte sie im Jahr 2019 einen Umsatz von mehr als 11.600 Millionen Euro und beschäftigte mehr als 81.000 Mitarbeiter. Ihre Genossenschaften haben zum Kampf gegen die Pandemie beigetragen, indem sie neue Unternehmen gegründet und sich an Institutionen und verschiedene Verbände gewandt haben, wobei sie ihre technischen und personellen Kapazitäten in ihren Dienst gestellt haben.

Kontakt Newsletter